Datenschutzhinweis:

Diese Seite finanziert sich durch Google-Werbung. Eine ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Kartenbedeutung:
As der Schwerter – Der sich manifestierende Logos. Vernünftige Entscheidungen werden getroffen und auch schwierige Situationen klar analysiert. Konflikte werden mit Vernunft gelöst, Pläne kühl und nüchtern durchdacht. Wie alle Asse ist diese Karte sehr positiv.
Kartenbedeutung:
Zwei Schwerter – Zweifel. Meist interpretiert als die Karte des Zweifels, des immer wieder grübelnd und denkend zwischen zwei Positionen hin und her Schwankens. Unfähigkeit eine eindeutige Stellung zu beziehen, Probleme intellektuell sezieren und in bereits bestehende Denkschemata pressend, dabei die emotionellen Seiten der Fragestellung vergessen. Seltener wird die Karte aufgefasst als das mehrere Aspekte berücksichtigende Denken, das in der materiellen Welt seine volle Kraft entfaltet und so zu einem ausgewogenen Urteil kommt.
Kartenbedeutung:
Drei Schwerter - Kummer und Konflikt. Eine gegen das Gefühl getroffene intellektuelle Entscheidung. Verunsicherung, Kränkung, Liebeskummer, Zurückweisung, aber immer auf Grund einer mit dem Verstand getroffenen (notwendigen) Entscheidung oder die Erkenntnis, dass eine schmerzvolle Erfahrung „Sinn macht“.
Kartenbedeutung:
Vier Schwerter - Sammlung, Besinnung, Lähmung. Ein Stillstand des Denkens, der Verstand ist gefangen von einem Problem. Verlust der intellektuellen Beweglichkeit. Oft ausgelöst durch einen Schicksalsschlag, Verlust, Rückschlag oder auch Krankheit. Im positiven Fall bedeutet die Karte auch Besinnung und Sammlung verwirrter Gedanken und diffus zerstreutem Denkens.
Kartenbedeutung:
Fünf Schwerter - Niederlage, Schwäche. Die Karte steht für Niederlage, Schwäche, für Demütigungen und Verletzungen, die durch einen kalten, berechnenden und skrupellosen Verstand bzw. Geist zugefügt werden. Die Karte läßt offen, ob die Demütigungen erlitten oder ausgeteilt werden.
Kartenbedeutung:
Sechs Schwerter – Neue Ideen. Neue Planungen, Gedanken und Ideen. Die sechs Schwerter zeigen die schönste Seite des Luftelements und stehen damit für einen lebendigen Intellekt, der neue Ideen sucht und / oder nach dem Wahren forscht.
Kartenbedeutung:
Sieben Schwerter – Irrtum, List und Tücke. Die sieben Schwerter stehen für falsche intellektuelle Einschätzung, Täuschung und Selbsttäuschung. Sie können bedeuten, Opfer einer Täuschung zu sein oder auch, dass man selber täuschend handelt, sei es klug und listig oder arglistig und gemein.
Kartenbedeutung:
Acht Schwerter – Unruhe, Verwirrung. Die acht Schwerter stehen für geistige Unruhe, sowohl für Beendigung als auch gleichzeitigem Neuanfang im Denken. Sie stehen damit für Verwirrung bis zur tiefsten Verunsicherung, aber auch für Einmischung von Außen im Sinne von Kritik oder dem Aufdrängen bisher unbekannter oder verdrängter Wahrheiten.
Kartenbedeutung:
Neun Schwerter - Sorgen, Angst und Besessenheit. Die neun Schwerter stehen für die alles beherrschende Entfaltung des Intellekts und Denkens, die alles andere in den Hintergrund drückt. Damit steht die Karte für Besessenheit von Theorien und Ideen und deren gnadenlose Umsetzung, oder für Grübeln und für alles beherrschende Sorgen und Ängste.
Kartenbedeutung:
Zehn Schwerter – Ernüchterung und Resignation. Der Stillstand des Denkens bedeutet Ernüchterung und Resignation. Die Karte kann auch bedeuten, dass etwas auf Grund rationaler Überlegungen (abrupt) beendet wird. Ob es das Ende von etwas Positivem oder Negativem ist, sagen die anderen Karten.
Kartenbedeutung:
Der Bube der Schwerter. Der Schwert-Bube steht für plötzlich auftretende Ideen, für sprunghaftes und unausgereiftes, auch naives Denken. Damit kann er für unbelastete Herangehensweisen und Gedanken stehen, die verworrene Situationen klären. Er kann auch Ideen aus dem Nichts ankündigen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er als Symbol des wechselhaften, unausgegorenen Denkens Streit, Konflikte und Auseinandersetzungen ankündigt.
Kartenbedeutung:
Ritter der Schwerter. Der Ritter der Schwerter steht für energisches unkontrolliertes „bedenkenloses Denken“ und ungezügelt und rücksichtslos eingesetzten Verstand. Damit steht er für irrationalen Streit, Provokationen, Zwist und Gemeinheit. Oft kündigt in allen Lebensbereichen Trennungen an. In der traditionellen Auslegung steht er für eine junge, intelligente und „kopfgesteuerte“ Person. Als Person verstanden hat die Karte keine negative Bedeutung!
Kartenbedeutung:
Königin der Schwerter. Denken, dass das tiefe Wissen um Werden und Vergehen berücksichtigt. Intuitive Entscheidungen, komplexe rationale Überlegungen unter Berücksichtigung sozialer Aspekte, eine intuitiv getroffene Entscheidung, die sich als sehr logisch erweist. Konkret kann die Karte eine intelligente, selbstsichere Frau bedeuten, die auch distanziert wirken kann.
Kartenbedeutung:
König der Schwerter. Die Karte symbolisiert das ergebnisorientierte Denken, u. U. mit dem Grundsatz „der Zweck heiligt die Mittel“. Sie steht für kluge Manöver, intellektuelle Überraschungen, Geistesgegenwart, aber auch Ironie, Gerissenheit und Zynik. Sie kann intellektuelle Auseinandersetzungen ankündigen, ev. vor Hinterhältigkeit warnen. Als Person kennzeichnet sie einen klugen, kontaktfreudigen, intellektuellen Mann, ev. auch einen Zyniker.

 

_______________________________________
tarot lernen mit gemutlichkeit.de!
gemutlichkeit.de - es geht auch ohne ü
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
eol - ex oriente lux
© 2007 - 2018   Impressum